Aquarium » Aquarienbewohner » Aquarium Fische kaufen

Aquarium Fische kaufen: gesunde Fische aussuchen

Aquarium Fische kaufen

Schon beim Kauf von Zierfische kann man einiges falsch machen. Wo kauft man Fische am besten? Welche Anzeichen deuten auf Krankheiten hin? Wie erkennt man gesunde Fische? Welche Fischarten passen zusammen, und welche Fischarten eignen sich besonders für Anfänger?

Wir beantworten in diesem Artikel alle Fragen zum Thema “Aquarium Fische kaufen“. Nutze das Inhaltsverzeichnis, um zu den Thema zu springen, die dich interessieren.

Welche Arten eignen sich für Anfänger?

Nicht alle Zierfischarten eignen sich für Anfänger. Folgende Arten sind einfach zu halten und verzeihen Fehler (z.B bei Temperatur oder Wasserwerten) eher als anspruchsvolle Arten wie Skalare oder Diskusfische. Zudem können alle genannten Arten in vergleichsweise kleinen Becken Gehallten werden.

Garnelen

  • Amano Garnelen
  • Zwerggarnelen
  • Fächergarnelen

Lebendgebärende Zahnkarpfen

  • Mollys
  • Guppys
  • Platys

Salmler

  • Roter / blauer Neon, Neonsalmler
  • Rotkopfsalmler
  • Schmucksalmler

Welse

  • Panzerwelse
  • Brauner Antennenwels

Für welche Art man sich letztendlich entscheidet hängt immer vom persönlichen Geschmack ab. Es muss aber immer auf die Einhaltung der spezifischen Bedürfnisse der Tiere geachtet werden. Hier findest du noch mehr Aquarium Fische.

Welche Fischarten können zusammen gehalten werden?

Vor dem Kauf neuer Fische muss man sich unbedingt informieren, welche Fischarten vergesellschaftet werden können. Nicht alle Zierfischarten können zusammen gehalten werden. Im schlimmsten Fall kommt es zu Kämpfen und Verletzungen, sowie Stress, der zu Krankheiten führen kann.

In dieser Tabelle kannst du dich darüber informieren, welche Zierfische zusammen gehalten werden können.

Variante 1: Fische im Zoofachgeschäft kaufen

Die meisten Aquarianer kaufen ihre Fische im Zoofachgeschäft ihres Vertrauens. Wichtig dabei ist der Eindruck des Ladens. Achte also darauf, ob das Geschäft und die Becken gepflegt und sauber aussehen. Ebenfalls wichtig ist, dass die Verkäufer freundlich und fachkundig sind.

Achte außerdem darauf,  dass sich nicht zu viele Fische in einem Becken befinden. Verständlicherweise werden beim Händler mehr Fische in einem Becken gehalten, als man es Zuhause tun würde. Trotzdem sollten sich
Im Zoogeschäft kannst du dir die Fische aussuchen, die am besten und gesündesten aussehen.

Darauf musst du beim Fischhändler achten…

  • Sind die Fische gut ernährt?
  • ist das Wasser klar und sauber?
  • zeigen die Fische auffälliges Verhalten?
  • werden Arten getrennt gehalten?
  • fachkundige und freundliche Beratung
  • sauberes Umfeld
  • nicht zu viele Fische in einem Becken

Tipp: Gehe in mehrere Läden, um verschiedene Eindrücke zu gewinnen.

Fische in KunststoffbeutelnVariante 2: Fische im Internet bestellen

Immer häufiger werden Fische über das Internet bestellt. Der Nacheil beim Zierfischversand ist, dass man sich die Fische vor dem Kauf nicht selber anschauen kann. Außerdem kann man nicht beurteilen, ob die Tiere beim Verkäufer artgerecht gehalten wurden. Beim Transport kann es zu Erschütterungen kommen, die zusätzlich für Stress sorgen. Nicht zuletzt müssen die Fische während des Versands eine sehr lange Zeit in der Transporttüte bleiben.

In den allermeisten Fällen verläuft der Zierfischversand problemlos. Onlinehändler geben meist auch eine Garantie darauf, dass die Fische lebendig und gesund ankommen.

Darauf musst du beim Online Händler achten:

  • gute Erfahrungsberichte
  • Lebendgarantie
  • vertrauenswürdiges und professionelles Auftreten

Hinweis: Bei dem Ziefischversand gelten strenge Vorschriften (Kurierdienst und Styroporbox), weshalb der Versandt recht kostspielig ist.

Variante 3: Zierfische von Privatpersonen /-züchtern

Eine weitere Möglichkeit ist es Fische von privaten Züchtern oder Aquarianern, die ihre Fische loswerden wollen zu kaufen. Auch hier sollte man sich selbst davon überzeugen, ob die Tiere artgerecht gehalten wurden und kontrollieren, ob die Fische Krankheitsanzeichen aufzeigen.

Oft geben Aquarianer, die ein Aquarium aufgeben ihre Fische gratis ab. Der Kauf von Privatpersonen empfiehlt sich eher für Aquarianer mit Erfahrung, die Einschätzen können, ob die Fische gesund sind.

Wenn Aquarianer ihre Fische kostenlos oder für sehr wenig Geld abgeben muss man doppelt so Vorsichtig sein, dass auch alle Fische gesund sind.

gesunde Fische erkennen uns aussuchen

Das wichtigste beim Fischkauf ist, dass alle neuen Bewohner des Beckens gesund sind. Nicht nur, dass der neue Fisch schnell an einer Krankheit versterben könnte, auch alle anderen Bewohner des Aquariums könnten sich anstecken. Um ein Massensterben zu verhindern muss man alle neuen Fische genau unter die Lupe nehmen.

An diesen Merkmalen erkennst du gesunde Fische

  • Flossen: alle Flossen sind vollständig, nicht verfranzt/eingerissen und sind nicht angelegt
  • klare Augen: Die Augen sind nicht milchig oder getrübt
  • Farbe: Die Farbe des Fisches ist kräftig und nicht blass
  • Schwimmverhalten: gesunde Fische zeigen koordinierte und gleichmäßige Bewegungen
  • Kiemen: gesunde Fische haben rot durchblutete Kiemen
  • Fischhaut: glatte Schuppen, wenig Schleimbildung, keine Ablagerungen

Wie transportiert man Fische am sichersten?

Damit die ausgesuchten Fische den Transport unbeschadet überstehen sollte man den Transport so kurz wie möglich gestalten. Meistens werden Fische in Kunststoffbeuteln verpackt, die etwa zu einem drittel mit Wasser befüllt sind und anschließend mit reinem Sauerstoff befüllt und verschlossen werden. Größere Fische werden manchmal auch in Eimern transportiert. Man sollt die Tiere während dem Transport vor Vibrationen, starken Lichtreizen und extremer Lautstärke schützen.

Fische in das Aquarium einsetzten

  1. Zunächst lässt man die Kunststoffbeutel mit den Fischen geschlossen ca. 15 Minuten an der Wasser Oberfläche schwimmen, damit sich die Temperatur des Wassers im Beutel an die im Aquarium angleicht und sich die Fische langsam an diese gewöhnen.
  2. In Zeitabständen von ca. 10 Minuten füllst du nun immer etwas Wasser aus dem Aquarium in den Beutel, damit sich die Fische an die Wasserwerte des Beckens gewöhnen.
  3. Nach ca. 40 bis 60 Minuten kann man die Fische in das Becken lassen. Dazu kippt man den Beutel so, dass die Fische von selber heraus-schwimmen können.

Wenn man sich gehen will, dass keine Keime aus dem Wasser des Beutels in das Aquarium gelangen, sollte man die Fische mit einem Kescher aus dem Beutel fischen. Ich persönlich kippe das Wasser aus dem Beutel immer mit in das Aquarium und hatte noch keine Probleme damit.

Aquarium Fische kaufen: Fazit 

Wenn man neue Aquarium Fische kauft gibt es einiges zu beachten. Unserer Meinung nach ist es immer noch die beste Möglichkeit Fische im Zoofachgeschäft zu kaufen. Auch private Verkäufer sind empfehlenswert, wenn man sich davon überzeigt, dass die Fische artgerecht gehalten werden. Fische im Internet zu bestellen ist eine weitere Möglichkeit. Man muss sich aber im klaren sein, dass es sich bei Fische um Lebenwesen und keine “Ware” handelt und diese beim Transport gestresst werden.

Beim Fischkauf ist es also wichtig, dass der Verkäufer einen guten Eindruck macht, egal ob Zoofachgeschäft, privater Verkäufer oder Onlineshop. Die ausgesuchten Fische müssen unbedingt auf Krankheitssymptome untersucht werden, damit sich keine Krankheiten ausbreiten.

Quellenangaben für Bilder:

Goldfische: © ChiccoDodiFC – Fotolia.com

Fische in Kunststoffbeuteln: © markobe – Fotolia.com

Bewerte diesen Artikel
[Total: 1 Average: 5]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.