Aquarium Pflege

Aquarium Pflege
Aquarium Pflege | jbl.de

Eine gute Pflege ist Voraussetzung für ein funktionierendes Aquarium. In diesem Ratgeber erfährst du welche Pflegearbeiten anfällig sind, wie oft diese durchgeführt werden müssen und worauf man dabei achten sollte.

Wasserwechsel

Nicht alle Stoffe werden durch den Aquarium Filter abgebaut. Wenn das Wasser für längere Zeit nicht gewechselt wird steigen die Konzentrationen schädlicher Stoffe wie z.B. Nitrit und Phosphor an. Diese sind für Fische schädlich und begünstigen das Algenwachstum.

In der Regel steht ein Teilwasserwechsel alle 2 bis 3 Wochen an. Dabei werden rund 35% des Wassers abgesaugt und durch frisches Wasser ersetzt. Ein Teilwasserwechsel kann mit der Reinigung des Bodens verbunden werden, da man mit dem Mulmsauger sowieso Wasser absaugt. Je nach Qualität des Leitungswassers muss das frische Wasser aufbereitet werden.

Reinigung

Bodengrund

Mulm absaugen
Bodenreinigung mit Mulmsauger | jbl.de

Am Bodengrund sammeln sich mit der Zeit Futterreste, Pflanzenteile und Kot an. Dieser so genannte Mulm muss regelmäßig abgesaugt werden. Dazu benötigt man einen Mulmsauger. Dieser Funktioniert ähnlich wie ein Staubsauger nur für das Aquarium. Der Mulmsauger wird über den Boden geführt und einige Zentimeter tief in den Bodengrund getaucht.

Einrichtung & Dekoration

Auf Einrichtung und Dekoration sammeln sich Algen und Schmutz an. Ein Großteil lässt sich mithilfe eines Reinigungshandschuhs entfernen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann man die Dekoration aus dem Aquarium nehmen und mit heißem Wasser abspülen. Dabei sollten keine Reinigungsmittel verwendet werden, da diese das Wasser verunreinigen.

Scheiben

Aquarium Scheiben reinigen
Aquarium Scheiben reinigen | jbl.de

Einmal Wöchentlich sollte mit einer Scheibenreinigung für klare Durchsicht gesorgt werden. Für die Innenseite verwendet man am besten besten Stahlwolle oder einen Magnetreiniger. Die Außenseite kann mit handelsüblichem Haushaltsreiniger und einem Tuch gereinigt werden.

Filter

Die Filterreinigung fällt etwa einmal im Monat an. Für die Reinigung muss der Filter ausgebaut werden. Die Filtermaterialien werden mit lauwarmen Wasser abgespült. Bei der Filterreinigung sollte nur der grobe Schlamm entfernt werden. Da ein Großteil aller nützlichen Bakterien im Filter leben, sollte dieser nie zu gründlich gereinigt werden.

Bei einem Außenfilter müssen zusätzlich Schläuche die Schläuche und Rohre gereinigt werden. Dafür gibt es spezielle Rohrreiniger. Für die Filterreinigung sollte immer nur lauwarmes Wasser benutzt werden. Reiniger und Seife verschmutzen das Wasser und können zum Tod der Fische führen.

Fütterung

Fütterung
Die tägliche Fütterung | jbl.de

Das wichtigste ist die tägliche Fütterung deiner Fische. Keine Sorge, deine Fische verhungern nicht sofort wenn die Fütterung mal für einige Tage ausfällt. Ausgewachsene Fische überstehen in der Regel über 2 Wochen ohne Fütterung.

Dennoch sollten die Fische wenn möglich einmal am Tag gefüttert werden. Bei Jungfischen sieht es etwas anders aus. Diese müssen mindestens drei mal am Tag gefüttert werden. Bei der Fütterung sollte außerdem auf Verhaltensänderungen und Krankheitsanzeichen geachtet werden.

Pflanzen schneiden und düngen

Pflanzen pflegen
Pflanzen zurückschneiden | jbl.de

Besonders schnell wachsende Pflanzen müssen regelmäßig zurückgeschnitten werden, damit das Aquarium nicht komplett zuwuchert. Anspruchsvolle Pflanzen müssen täglich gedüngt werden, weniger anspruchsvolle hingegen nur wöchentlich.

Sonstiges

Wenn möglich sollten die Fische täglich beobachtet werden. So erkennt man Verhaltensänderungen, die auf mögliche Fischkrankheiten schließen lassen. Ein guter Zeitpunkt für die Verhaltensbeobachtung ist die Fütterung. Ebenfalls sollten Temperatur und Wasserwerte regelmäßig geprüft werden. Auch die reibungslose Funktion der Technik sollte wenn möglich täglich überprüft werden.

Täglich, wöchentlich, monatlich…

Einige Pflegearbeiten müssen täglich durchgeführt werden, andere hingegen nur alle zwei Wochen, einmal im Monat oder jährlich. Im folgenden erfährst du in welchen Zeitabständen gewisse Pflegearbeiten durchgeführt werden sollten.

  • Täglich: Fütterung, Temperatur messen, Funktion der Technik sicherstellen
  • Wöchentlich: Pflanzen düngen und zurückschneiden, Scheiben reinigen, Wasserwerte prüfen
  • alle 2 Wochen: Bodengrund absaugen, Teilwasserwechsel, Dekoration reinigen
  • Monatlich: Filter reinigen

Aquarium im Urlaub pflegen

Wie handhabt man die Aquarium Pflege während des Urlaubs? Die Fütterung kann von einem Futterautomaten übernommen werden. Solange der Urlaub nicht länger als 2 Wochen dauert kann man alle Pflegearbeiten wie Wasserwechsel, Düngung und Reinigung einmal vor und einmal nach dem Urlaub machen. Wenn der Urlaub länger dauert benötigt man eine Vertretung, die grundlegende Pflegearbeiten für einen erledigt.

 

 

Bewerte diesen Artikel
[Total: 1 Average: 5]