Schmetterlingsbuntbarsch Mikrogeophagus ramirezi

Bezeichnungen

Namen und Synonyme
Deutscher Name
Schmetterlingsbuntbarsch
Wissenschaftlicher Name
Mikrogeophagus ramirezi
Synonyme
Südamerikanischer Schmetterlingsbuntbarsch / Apistogramma ramirezi

Systematik

Einteilung in Gruppen
Klasse
Fische (Pisces)
Ordnung
Barschartige (Perciformes)
Familie
Buntbarsche (Cichlidae)
Alle Buntbarsche anzeigen

Merkmale

Besonderheiten dieser Art
Größe
6cm
Lebenserwartung
Bis zu 3 Jahre
Geschlechtsunterschiede
Weibchen kleiner und mit leichtem rotschimmer am Bauch, beim Männchen ist der 2. Flossenstrahl der Rückenflosse länger als beim Weibchen,
Herkunft
Südamerika, Venezuela und Kolumbien
Biotop
strömungsarme Flüsse und Seen in ufernähe
Nachzucht
Offenbrüter auf Steinen oder in Gruben

Haltung

Infos zur Haltung im Aquarium
Futter
Lebend- und Trockenfutter
Beckengröße
Breite ab 60cm / Volumen ab 54l
Beckenbereich
unten / mitte
Sozialverhalten
Paarhaltung, Monogam

Wasserwerte

Die wichtisten Wasserwerte
Wassertemperatur
24 - 30 °C
pH-Wert
5 - 6
Karbonathärte
unter 4 °dKH
Gesamthärte
2 - 7 °dGH

Der Schmetterlingsbuntbarsch (Mikrogeophagus ramirezi) ist ein beliebter Zierfisch aus Südamerika. Dank seiner kräftigen Färbung und des interessanten Paarverhaltens ist er weltweit ein beliebter Zierfisch geworden. Aufgrund seiner geringen Körpergröße können diese Barsche bereits in recht kleinen Aquarien gehalten werden.

In diesem Ratgeber erfährst du alle Besonderheiten und Merkmale des Schmetterlingsbuntbarsches und was es bei der Fütterung und Haltung zu beachten gibt.

Herkunft & Lebensraum

Der Schmetterlingsbuntbarsch ist in Flüssen und Seen Venezuelas und Kolumbiens beheimatet. Er bewohnt vor allem strömungsarme Flüsse und Seen in Ufernähe.

Merkmale und Besonderheiten

Aussehen

Am Kopf befindet sich ein schwarzer Streifen, der vom Nacken über das Auge bis hin zur Kehle verläuft. Das Auge hat eine rote Färbung. Die Wildformen haben einen gelb gefärbten Kopf und leicht gelb gefärbte Flossen. Typisch sind außerdem kleine blaue Punkte, die auf dem Körper gesamten Körper verteilt sind und im Licht schimmern.

Je nach Zuchtform weicht die Färbung jedoch stark ab. Die Zuchtformen Electric Blue und Blue Punk sind beispielsweise fast vollständig blau gefärbt.

Geschlechtsunterschiede

Männchen werden, wie zuvor schon erwähnt, etwas größer. Weibchen haben einen rötlich gefärbten Bauch. Der zweite Strahl der Rückenflossen ist bei Männchen etwas länger als die restlichen Flossenstrahlen. Außerdem sind Männchen etwas kräftiger gefärbt. Männchen verhalten sich in der Regel deutlich dominanter als Weibchen.

Verhalten

Schmetterlingsbuntbarsche sind recht ruhige Fische. Pärchen streifen meist zusammen langsam durch ihr gemeinsames Revier. Dabei bleiben sie in der Regel im unteren Drittel des Aquariums. Sie verteidigen ihr Revier zusammen und bleiben sich ein Leben lang treu.

Artgerechte Fütterung

Schmetterlingsbuntbarsche sind reine Fleischfresser. In freier Wildbahn ernähren sie sich von kleinen Insekten, Larven und anderen kleinen Tierchen. Lebend- und Frostfutter kommt der natürlichen Ernährungsweise am nächsten.

Viele Schmetterlingsbuntbarsche gewöhnen sich an fleischhaltiges Trockenfutter. Dennoch sollte Frostfutter wie Mückenlarven oder Artemia und Lebendfutter einen größtmöglichen Teil der Fütterung ausmachen. Je mehr Lebend- bzw. Frostfutter verfüttert wird, desto höher ist die Lebenserwartung, die Chance auf Nachwuchs und desto kräftiger ist die Färbung.

Ausgewachsene Schmetterlingsbuntbarsche müssen nur einmal am Tag mit einer Menge, die in 1-3 Minuten vollständig gefressen wird, gefüttert werden.

Schmetterlingsbuntbarsch Haltung

Wie viele Pärchen können zusammen gehalten werden?

Schmetterlingsbuntbarsche sollten immer in Paaren gehalten werden. Diese sollten sich schon beim Züchter bzw. Händler zusammengefunden haben. In einem Aquarium mit einem Volumen von unter 112 Litern sollte höchstens ein Paar gehalten werden, da es ansonsten zu Revierkämpfen kommen kann.

Es ist generell schwierig zu sagen wie viele Pärchen zusammen gehalten werden können. Wie gut ein Zusammenleben mehrerer Paare funktioniert, hängt unter anderem vom individuellen Verhalten der Fische, Strukturierung des Beckens und natürlich der Beckengröße ab. Wenn mehrere Pärchen zusammen gepflegt werden, sollten mindestens 100 Liter pro Paar eingeplant werden.

Das perfekte Aquarium

Beckengröße

54 Liter, also ein Becken mit den Maßen 60 x 30 x 30 cm, ist die absolute Mindestgröße für die artgerechte Haltung eines Schmetterlingsbuntbarsch Paars. Bei der Haltung von 2 oder mehr Paaren sollte das Becken deutlich größer ausfallen. Da Schmetterlingsbuntbarsche ein ausgeprägtes Revierverhalten zeigen, sollten pro Paar ca. 100 Liter eingeplant werden. 2 Paare sollten also mindestens 200 Liter zur Verfügung haben.

Bepflanzung & Einrichtung

Pflanzen dienen Schmetterlingsbuntbarschen als Rückzugsort. Sie streifen gerne zwischen den Blättern hindurch und nutzen sie als Unterstand. Im Gegensatz zu Afrikanischen Buntbarschen knabbern Südamerikanische Zwergbuntbarsche nicht an Pflanzen. Das Aquarium kann daher mit allen Pflanzen eingerichtet werden, die den hohen Temperaturen von bis zu 30 Grad standhalten.

Bei der Einrichtung des Aquariums hat man viele Freiheiten. Wenn man die den natürlichen Lebensraum nachbilden möchte, eignen sich Wurzeln aus Moorkienholz und feiner Bodengrund. Je nach Geschmack können aber auch andere Dekorationsgegenstände verwendet werden.

Wasserwerte

Der Schmetterlingsbuntbarsch ist ein sehr sensibler Zierfisch. Für eine artgerechte Haltung muss das Wasser sehr sauer, weich und warm sein. Temperaturabweichungen führen schnell zu Krankheiten. Auch auf Nitrit und Nitrat reagieren Schmetterlingsbuntbarsche penibel, weshalb regelmäßige Wasserwechsel und Pflegearbeiten für eine erfolgreiche Haltung essenziell sind.

Vergesellschaftung

Schmetterlingsbuntbarsche eignen sich perfekt für die Vergesellschaftung mit gleichgroßen oder kleineren südamerikanischen Zierfischen. Sie sind ruhige und gesellige Fische, die sich fast ausschließlich im unteren Drittel des Aquariums aufhalten. Zur Vergesellschaftung eignen sich also gut Fische, die obere oder mittlere Wasserschichten bewohnen und weiches Wasser tolerieren.

Gerne werden Schmetterlingsbuntbarsche mit einem Salmlerschwarm vergesellschaftet. Dazu eignen sich fast alle Salmlerarten, besonders beliebt sind Rote- und Blaue Neons, Neonsalmler und Rotkopfsalmler. Auch kleinere Schmerlen- und Barbenarten eignen sich. Als Bodenbewohner eignen sich Panzer- und Antennenwelse sehr gut.

Gut für die Vergesellschaftung geeignet

  • kleinere Salmler: z.B. Roter Neon, Blauer Neon, Neonsalmler oder Rotkopfsalmler
  • einige Barben und Bärblinge: z.B. Keilfleckbärbling oder Zebrabärbling
  • lebendgebärende Zahnkapfen: z.B. Guppys, Platys oder Mollys
  • Welse: z.B. Antennenwelse oder Panzerwelse

Fortpflanzung

Die erfolgreiche Nachzucht von Schmetterlingsbuntbarschen ist sehr schwierig, da sehr spezielle Wasserwerte nötig sind und viele gezüchteten Tiere ihr natürliches Brutverhalten verlieren. Schmetterlingsbuntbarsche sind Grubenlaicher, laichen aber häufig an offenen Stellen wie glatten Steinen oder Blättern ab. Für die Zucht von Schmetterlingsbuntbarschen ist sehr weiches und saures Wasser nötig. Die Gesamthärte sollte unter 3 und die Karbonathärte unter 1 liegen. Der pH-Wert sollte unter 6 und die Wassertemperatur bei 28 bis 30 Grad liegen.

Es ist unwahrscheinlich, dass Jungfische erfolgreich im Gesellschafsbecken aufgezogen werden. Für die Zucht ist deshalb ein separates Zuchtbecken nötig.

Quellen

https://www.drta-archiv.de/

Ähnliche Arten entdecken

Diskus - Symphysodon aequifasciatus

Diskus

Symphysodon aequifasciatus

Kakadu Zwergbuntbarsch - Apistogramma cacatuoides

Kakadu Zwergbuntbarsch

Apistogramma cacatuoides

Zitronenbarsch - Amphilophus citrinellus

Zitronenbarsch

Amphilophus citrinellus

Schwarzgebänderter Buntbarsch - Rocio octofasciata

Schwarzgebänderter Buntbarsch

Rocio octofasciata

Gabelschwanz Schachbrettcichlide - Dicrossus filamentosus

Gabelschwanz Schachbrettcichlide

Dicrossus filamentosus

Afrikanischer Schmetterlingsbuntbarsch - Anomalochromis thomasi

Afrikanischer Schmetterlingsbuntbarsch

Anomalochromis thomasi

Trotz sorgfältiger Recherche können wir für die Korrektheit der Daten nicht garantieren. Bei kritischen Informationen empfiehlt es sich immer verschiedene Quellen heranzuziehen.
Wir freuen uns jederzeit über Feedback und Verbesserungsvorschläge.

Für dieses Projekt haben wir die folgenden Quellen verwendet.