Blutsalmler Hyphessobrycon eques

Bezeichnungen

Namen und Synonyme
Deutscher Name
Blutsalmler
Wissenschaftlicher Name
Hyphessobrycon eques
Synonyme
Serpasalmler

Systematik

Einteilung in Gruppen
Klasse
Fische (Pisces)
Ordnung
Salmlerartige (Characiformes)
Familie
Echte Salmler (Characidae)
Alle Salmler anzeigen

Merkmale

Besonderheiten dieser Art
Größe
4cm
Lebenserwartung
Bis zu 5.5 Jahre
Geschlechtsunterschiede
Weibchen haben eine rundere und höhere Körperform
Herkunft
Südamerika, Brasilien, Bolivien, Paraguay und Argentinien
Biotop
Uferbereich dicht bewachsener, schattiger Gewässer
Nachzucht
Freilaicher

Haltung

Infos zur Haltung im Aquarium
Futter
Lebend- und Trockenfutter
Beckengröße
Breite ab 100cm / Volumen ab 200l
Beckenbereich
mitte / oben
Sozialverhalten
Schwarmfisch (ab 10 Tiere)

Wasserwerte

Die wichtisten Wasserwerte
Wassertemperatur
18 - 29 °C
pH-Wert
5.5 - 7.5
Karbonathärte
3 - 12 °dKH
Gesamthärte
5 - 15 °dGH

Der Blutsalmler (Hyphessobrycon eques) ist ein beliebter Zierfisch aus der Familie der Salmler. Seinen Namen verdankt er seinem kräftig rot gefärbten Körper. Der aus Südamerika stammende Süßwasserfisch erfreut sich aufgrund seiner intensiven Färbung und aktiven Lebensweise an großer Beliebtheit in der Aquaristik.

Herkunft & Lebensraum

Der Blutsamler kommt ursprünglich aus dem südlichen Teil des Amazonasgebiets in Brasilien, Paraguay, Bolivien und Argentinien. Er bewohnt flache, ufernahe und pflanzenreiche Abschnitte.

Merkmale & Verhalten

Aussehen

Verglichen mit dem bekannten Neonsalmler hat der Blutsalmler eine deutlich hochrückigere und gedrungerene Körperform, ähnlich wie der Trauermantelsalmler. Das Hauptmerkmal des Blutsalmlers ist die schöne, rote Färbung von Körper und Flossen. Die Flossen sind stellenweise schwarz gefärbt. Hinter den Kiemen befindet sich ein schwarzer Fleck. Das sich Blutsalmler wohl fühlen, erkennt man an einer intensiven Rotfärbung. Bei Unwohlsein und Angst verblasst ihre Farbe.

Verhalten

Blutsalmler sind aktive und neugierige Fische. Es kann zu aggressivem Verhalten gegenüber Artgenossen, aber auch gegenüber anderen Arten kommen, das sich in Beißen und Verfolgen äußern kann. Aggressives Verhalten tritt in der Regel aber nur dann auf, wenn den Fischen nicht ausreichend Platz zur Verfügung steht. Ob es bei der Haltung von Blutsalmlern zu Angriffen und Kämpfen kommt, kann man nicht genau vorhersagen. Das Verhalten hängt immer vom jeweiligen Individuum und von den Umwelteinflüssen wie Aquariumgröße und Besatzdichte ab.

Geschlechtsunterschiede

Männchen und Weibchen lassen sich nur schwer auseinander halten. Tendenziell haben Weibchen einen hochrückigeren und fülligeren Körperbau. Männchen sind in der Regel etwas kräftiger gefärbt.

Haltung im Aquarium

Der Blutsalmler ist ein Schwarmfisch und sollte in einer Gruppe von mindestens 8 Fischen gehalten werden. Der Schwarm sollte überwiegend aus Weibchen bestehen, da Männchen deutlich aggressiver sind und im höheren Alter Reviere bilden. Blutsalmler sind recht robuste Fische, die sich durchaus für Anfänger eignen.

Fütterung

Blutsalmler sind Allesfresser. Für die Fütterung eignet sich Trockenfutter in Form von Flocken oder Granulat. Neben Trockenfutter sollte auch Lebend- und Frostfutter, wie z.B. Artemia oder Mückenlarven, verfüttert werden. Um die Gesundheit der Fische zu garantieren, sollte möglichst abwechslungsreich gefüttert werden.

Wasserwerte

Blutsalmler sind recht robuste Fische. Für die Haltung im Aquarium ist eine Temperatur von 23 bis 28 Grad optimal. Bei Wasserhärte und Säuregehalt sind Blutsalmler ebenfalls recht tolerant. Eine Gesamthärte von 5 bis 15 Grad und ein pH-Wert von 5,5 bis 7,5 eignen sich gut für die Haltung. Eine Filterung über Torf ist kein Muss, lässt die Farben des Blutsalmlers jedoch intensiver erscheinen und steigert das Wohlbefinden der Fische.

Vergesellschaftung

Grundsätzlich sind Blutsalmler friedliche Fische. Sie können gut mit anderen Zierfischarten aus Südamerika, wie z.B. Zwergbuntbarschen, anderen Salmlerarten und Panzerwelsen, vergesellschaftet werden. Blutsalmler können sich aggressiv gegenüber anderen Arten Verhalten, was sich in Bissen und Flossenzupfen äußern kann. Dieses Verhalten tritt in der Regel aber nur auf, wenn das Aquarium überbesetzt ist oder wenn nicht ausreichend gefüttert wird. Blutsalmler sollten nicht mit Skalaren oder Fadenfischen vergesellschaftet werden, da ihre Flossenfäden besonders anfällig gegenüber Flossenzupfern sind.

Das perfekte Aquarium

Beckengröße

Blutsalmler sind sehr schwimmfreudige und aktive Fische. Damit sie sich bei kleineren Streitereien aus dem Weg gehen können, sollte das Aquarium eine Breite von mindestens 80 cm (112l), besser 100 cm (180l) haben. Je größer das Aquarium ist, desto seltener kommt es zu aggressivem Verhalten.

Einrichtung & Bepflanzung

Bei der Einrichtung sollte auf eine dichte Randbepflanzung geachtet werden. Der Bodengrund sollte dunkel gewählt sein, die Beleuchtung nicht zu stark sein. Schwimmpflanzen eignen sich gut, um Licht abzuschirmen und schattige Plätze zu schaffen, in denen sich Blutsalmler wohl fühlen.

Zur Einrichtung und Strukturierung des Beckens eignen sich Wurzeln aus Moorkien- oder Mangrovenholz.

Zucht

Die Zucht von Blutsalmlern ist laut Berichten sehr anspruchsvoll. Für die Zucht wird ein separates Zuchtbecken benötigt. Das Wasser sollte sauer und weich sein und eine Temperatur von ca. 28 Grad haben. Um den Larven Schutz zu bieten, sollte das Aquarium mit feinfiedrigen Pflanzen bepflanzt werden.

Nachdem die Freilaicher ihre Eier abgelegt haben, müssen sie zurück zu den anderen Fischen gesetzt werden. Die Eier schlüpfen nach ca. 24 Stunden. Zunächst ernähren sie sich vom Dottersack. Nach ca. 4 Tagen ist dieser aufgebraucht. Dann füttert man sie mit Staubfutter, frisch geschlüpften Artemia Nauplien oder anderen kleineren Lebendfutter Arten.


Ähnliche Arten entdecken

Karfunkelsalmler - Hemigrammus pulcher

Karfunkelsalmler

Hemigrammus pulcher

Kopfsteher - Chilodus punctatus

Kopfsteher

Chilodus punctatus

Rosensalmler - Hyphessobrycon rosaceus

Rosensalmler

Hyphessobrycon rosaceus

Blauer Neon - Paracheirodon simulans

Blauer Neon

Paracheirodon simulans

Kupfersalmler - Hasemania nana

Kupfersalmler

Hasemania nana

Blehers Rotkopfsalmler - Hemigrammus bleheri

Blehers Rotkopfsalmler

Hemigrammus bleheri

Trotz sorgfältiger Recherche können wir für die Korrektheit der Daten nicht garantieren. Bei kritischen Informationen empfiehlt es sich immer verschiedene Quellen heranzuziehen.
Wir freuen uns jederzeit über Feedback und Verbesserungsvorschläge.

Für dieses Projekt haben wir die folgenden Quellen verwendet.