Nitrat (NO3) im Aquarium

Algenproblem durch Nitrat | jbl.de

Nitrit (NO3) ist eine Stickstoffverbindung die im Aquarium vorkommen kann. Im Gegensatz zu Nitrit (NO2) ist Nitrat für die Fische deutlich ungefährlicher. Da Nitrit ein natürlicher Dünger ist können sehr hohe Konzentrationen zu einem Algenproblem führen. Zu wenig Nitrat kann hingegen zu Mangelerscheiungen und Wachstumsstörungen bei Pflanzen führen.

In diesem Ratgeber erfährst du ab wann der Nitatgehalt zu hoch ist, was die Ursache davon ist und wie man die Konzentration schnell wieder senkt.

Wie entsteht Nitrat im Aquarium?

Nitrit Aquarium
Stickstoffkreislauf im Aquarium | jbl.de

Nitrat ist eine Stickstoffverbindung, die Teil des Stickstoffkreislaufs im Aquarium ist. Vereinfacht gesagt gelangt Ammonium (NH4) durch organische Abfälle wie z.B. Futter- und Pflanzenreste, gestorbene Tiere und Ausscheidungen in das Wasser.
Ammonium (NH4) wird durch Bakterien zu dem in hohen Konzentrationen giftigen Stoff Nitrit (NO2) umgewandelt. Nitrit wird dann im späteren Verlauf des Kreislaufs durch Bakterien zu Nitrat (NO3) umgewandelt, welches Pflanzen als Dünger dient.

Folgen von schlechten Nitratwerten

Zu viel Nitrat

  • Algenproblem
  • Wachstumsstörungen bei Fischen

Zu wenig Nitrat

  • Mangelerscheinungen bei Pflanzen
  • Pflanzen wachsen nicht

Nitrat im Aquarium messen

Nitrat messen | jbl,de

Nitrat ist nicht mit dem bloßen Augen erkennbar. Um verlässliche Werte zu erhalten solltest du dir einen Nitrat Wassertest in Tröpchenform (auf Amazon kaufen*) zulegen. Teststreifen liefern oft ungenaue Ergebnisse und sind für eine genaue Messung ungeeignet.

Der ideale Nitratwert

Aquarium mit Fischen und Pflanzen

Der Nitratgehalt sollte zwischen 0 und 50mg/l liegen.  Wenn der Nitratwert jenseits von 50 mg/l liegt sollte man ihn durch die folgenden Maßnahmen senken.

Nicht selten kommt bei Messungen der Nitratwert 0 heraus. Dabei handelt es sich nicht unbedingt um einen Messfehler. Wenn kein Nitrat im Wasser nachgewiesen werden kann wird durch den Stickstoffkreislauf genauso viel Nitrat produziert wie durch Pflanzen aufgenommen wird. Solange die Pflanzen keine Mangelerscheinungen aufweisen ist ein Nitratwert von 0 kein Problem.

Aquarium ohne Pflanzen

In einem Aquarium mit Fischen und ohne Pflanzen wie beispielsweise einem Aufzucht- oder Malawibecken kommt es schnell zu hohen Nitratwerten. Der Nitratwert sollte auch hier nicht über 50 mg/l liegen. In einem Aquarium ohne Pflanzen ist es umso wichtiger regelmäßig Futterreste und Kot abzusaugen und Wasserwechsel durchzuführen.

Pflanzenaquarium

In einem reinen Pflanzenaquarium oder einem Aquascape mit wenig Fischen sollte der Nitratwert bei 10 – 30 mg/l liegen. Da in einem Pflanzenaquarium kein Futter oder Kot auf dem Boden landet entsteht insgesamt weniger Nitrat als in einem Aquarium mit vielen Fischen. Häufig muss man den Nitratwert in Pflanzenaquarien durch nitrathaltigen Dünger erhöhen, um ein ideales Pflanzenwachstum zu erreichen.

Nitratwert senken

Wasserwechsel

Durch Wasserwechsel wird Nitrat verdünnt und somit reduziert. Besonders in pflanzenarmen Aquarien wie Malawibecken sollte ein Wasserwechsel mindestens alle 2 Wochen durchgeführt werden.

Nitrat chemisch senken

Chemische Mittel zur Senkung von Nitratwerten werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Kurzfristig können diese Mittel sehr hilfreich sein. Langfristig sollten jedoch die Ursachen bekämpft werden.

Ursachen von hohen Nitratwerten bekämpfen

Überfütterung

Um die Ausscheidungen zu reduzieren sollte etwas weniger gefüttert werden. Viele Aquarium Besitzer füttern in zu großen Mengen, sodass Futter auf dem Boden landet und mehr Ausscheidungen entstehen. In der Regel reicht es aus ein mal am Tag zu füttern. Dabei sollte nur so viel Futter verfüttert werden, wie in ca. 3 Minuten vollständig gefressen wird.

Zu wenige Pflanzen

Pflanzen benötigen Nitrat zum Wachstum. Bei hohen Nitratkonzentrationen hilft es den Pflanzen Besatz aufzustocken. Besonders schnellwachsende Pflanzen binden Nitrat in großen Mengen.

Besatzdichte zu hoch

Eine zu hohe Besatzdichte führt zu erhöhten Ausscheidungen. Diese Ausscheidungen stellen eine hohe Belastung an organischen Stoffen dar, die in einem hohen Nitratgehalt im Wasser resultieren.

Nitratreiches Leitungswasser

In einigen Fällen hat das Leitungswasser bereits eine hohe Nitrat Konzentration. Im Falle eines hohen Nitritgehalts im Aquarium solltest du dein Leitungswasser auf Nitrat testen. Wenn die Konzentration zu hoch ist muss das Leitungswasser vor Wasserwechseln durch eine Osmoseanlage aufbereitet werden.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 1 Average: 5]